Symposium

MINIMAL MAXIMAL

Positionen zum leistbaren Wohnen aus Österreich und der Schweiz

Wien, 30.November - 2. Dezember 2017

Jetzt anmelden

Symposium

MINIMAL MAXIMAL

Positionen zum leistbaren Wohnen aus Österreich und der Schweiz

Podiumsgespräch
Podiumsgespräch

Impulsvorträge und moderierte Diskussion

Themenpanels
Themenpanels

Standards - Effizienz - Initiative - Ressourcen

Exkursion
Exkursion

Aktuelle gebaute Wiener Modelle

 

In Österreich und der Schweiz wird bezahlbarer Wohnraum gleichermaßen knapper. Qualitätsvolle Wohnbauten mit leistbaren Wohnungen sind auch 2017 das aktuelle Thema in wachsenden Städten wie Wien oder Zürich.

Welche Ansätze gibt es, um kostengünstige Wohnungen zu errichten? Welchen Beitrag können Planerinnen und Planer dazu leisten? Welche Erfahrungen wurden bereits gemacht? Welche best-practise Beispiele gibt es? Was können wir voneinander lernen?

Diese Fragestellungen werden anhand von verschiedenen Formaten diskutiert.

Teilnehmerinnen

Alle Teilnehmerinnen

Programm

DO, 30. November 2017

Tag 1
Check-in

Impulsvortrag
CH
  • Kaschka Knapkiewicz Architektin, Knapkiewicz & Fickert AG, Zürich

Impulsvortrag
CH
  • Sabine Wolf Landschaftsplanerin und ehem. Geschäftsführerin, Stadtplanerin, Landschaftsarchitektin BSLA, Freie Journalistin

Impulsvortrag
AT
  • Anna Popelka Architektin, PPAG architects ztgmbh

Podiumsgespräch
  • Franziska Leeb Diskussionsleitung

  • Kaschka Knapkiewicz Architektin, Knapkiewicz & Fickert AG, Zürich

  • Sabine Wolf Landschaftsplanerin und ehem. Geschäftsführerin, Stadtplanerin, Landschaftsarchitektin BSLA, Freie Journalistin

  • Anna Popelka Architektin, PPAG architects ztgmbh

  • Eva Bauer Soziologin, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen

  • Anna Suter Architektin, Vorstandsmitglied SIA

  • Barbara Fritsch-Raffelsberger Prokuristin, Familienwohnbau gemeinnützige Bau- und Siedlungsgesellschaft m.b.H.

Get-together

FR, 1. Dezember 2017

Tag 2
Standards
PANEL 1
Effizienz
PANEL 2
Initiative
PANEL 3
Ressourcen
PANEL 4
Mittagspause

zur freien Verfügung

Besichtigung Plus-Energie-Bürohochhaus

Das Plus-Energie-Bürohochhaus der TU Wien am Areal des Getreidemarkt ist das weltweit erste Bürohochhaus mit dem Anspruch, mehr Energie ins Stromnetz zu speisen, als für Gebäudebetrieb und Nutzung benötigt wird. Weitere Infos.

Treffpunkt: Foyer, 15:00 Uhr. Führung mit Arch. DI Gerhard Kratochwil, Büro Hiesmayr-Kratochwil-Waldbauer und DI FH Beate Lubitz-Prohaska, Pulswerk.

Empfang in der Schweizerischen Botschaft

Schweizerische Botschaft (Adresse: 1030 Wien, Prinz Eugen-Strasse 9a), Google Maps

SA, 2. Dezember 2017

Tag 3
Start

Abfahrt Treffpunkt Resselgasse, 1040 Wien, Google Maps

Gesamte Route auf Google Maps

Neunerhaus

Neunerhaus, Hagenmüllergasse 34, 1030 Wien, Google Maps, Arch DI Christoph Lammerhuber, Pool Architekten

Oase 22

Oase 22, Adelheid-Popp-Gasse 5, 1220 Wien, Google Maps, Arch. DI Theresa Krenn, Studio uek

Mittagspause

Seestadt

Guide-Führung Seestadt, Aspern Development ag. Google Maps

Wohnprojekt LISA

Wohnprojekt LISA, Maria-Tusch-Straße 8, 1220 Wien, Google Maps, Arch. DI Bernhard Weinberger, wup_wimmerundpartner + Bewohner: Christoph Schwegelbauer

Jaspern

Jaspern, Hannah-Arendt-Platz 10, 1220 Wien, Google Maps, Arch. DI Ursula Schneider, pos architekten

Ende

Rückkehr Resselgasse, 1040 Wien, Google Maps

Tagungsort

Das Symposium findet auf dem Campus Getreidemarkt der TU Wien im TUtheSky-Veranstaltungsraum statt. Der TUtheSky ist in der obersten Etage im 11. Obergeschoss des ersten Plus-Energie-Bürohochhaus Österreichs situiert. Zwei großzügige Terrassen bieten einen atemberaubenden Blick auf die Innenstadt bzw. die westlichen Stadtbezirke.

Bitte besuchen Sie Google Maps für eine genaue Wegbeschreibung. Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen, die U1/U2/U4/U5-Station Karlsplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe.

TUtheSky

Technische Universität Wien

Campus Getreidemarkt

Getreidemarkt 9, 1060 Wien

Partner

 
Mit Unterstützung von